Fandom


Einsame Lande
Einsamen Länder
Information
Gegend Östlich von Eriador, und Westlich von den Nebligen Bergen
Pflanzen Bäume, Rasen, Blumen
Tiere Bauernhoftiere, Pferde
Nicht-Spieler Charaktere nicht bekannt
Chance für Diebe Häufig
Chance für Invasionen Dúnedain des Nordens (hoch)

Gundabad (hoch) Angmar (niedrig)

Gebäude Hausruine, Gundabad Ork Zeltlager, Turmruine, Dúnedain Zeltlager
Unterbiome Einsame Lande Berge
Geschichte
Im Mod seit Beta 9


Die Einsamen Lande sind ein großes, trockenes Land, im Norden von Mittelerde, mit wenigen Bäumen und ein paar Felsbrocken. Nachts erscheinen viele Gundabad Orks und Wargs (deutlich mehr als im restlichen Eriador) - diese Gegend kann selbst für gute Spieler sehr gefährlich sein, außer sie haben eine Armee oder eine besonders niedrige Gesinnung mit Gundabad, sodass die Orks vor ihnen Angst haben.

Die Einsamen Lande sind ein Teil von Eriador, und waren mal ein Teil von Arnor.

Sub-BiomeBearbeiten

Einsame Lande BergeBearbeiten

Dieses Biom stellt die Wetterberge dar. Es hat größere Berge und mehr Bäume als der Rest der Einsamen Lande.

GebäudeBearbeiten

  • Turmruine -- Ein alter Turm, gebaut in den Tagen von Arnor. Auf dem Turm steht eine Kiste.
  • Gundabad Ork Zeltlager -- Zeltlager der Gundabad Orks. Sie haben einen Gundabad Ork Häuptling, von dem der Spieler Gundabad Orks rekrutieren kann.
  • Waldläufer Zeltlager -- Zeltlager der Waldläufer des Nordens, wo es einen Häuptling der Ranger des Nordens gibt. Wenn seine Gesinnung hoch genug ist, kann der Spieler Waldläufer bei ihm rekrutieren.
  • Waldläufer Wachturm -- Ein Wachturm aus Holz, auf dem zwei Waldläufer stehen. Sie können ein guter Platz sein, um zu übernachten.
  • Hausruine -- Alte Häuser aus den Tagen von Arnor. Sie haben eine Kiste und einen Ofen.

Tiere und NPCsBearbeiten

VegetationBearbeiten

In den Einsamen Landen wachsen gelb-grünes Grass und nicht viele Bäume. Die in den Hügeln wachsen mehr Bäume.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.